Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nach einer schon gruseligen, ungewohnten Serie von drei Niederlagen in Folge (2:18 Darthouse Gents 1 (LaLi), 8:12 Deisterquelle (BzK) und 5:13 Shakespeare Dartists (BzK Steeldart)) schaffte man am vergangenen Freitag den "Turnaround". Der Tabellensiebte von den Dejavu Dart-Fighters machte uns dabei das Leben (vor allem in Hälfte eins) ziemlich schwer!

Für die 'Jolly Roger' mit Kopftuch mit im Getümmel waren:

Sascha 'Hook' Thiel, Heiko 'Special One' Behrens, Matthias 'Matthe' Hentschel, Andi 'Hannoi' Reuel, Co. Kai 'T1' Seewald und Steuermann Jens 'Ahab' Plagemann. (Als Zuschauer gesellte sich später noch Alex 'Schichtleiter' Weber dazu)

Nach einer (dank 'Megafon') stimmgewaltigen Willkommensrede Matthe's (Securitychef Sam war so irritiert, dass dieser seinen Einsatz komplett verpasste), dem "Piraten Walk on" und einem kräftigen Schluck aus der Pulle wurde das Match um ca. 19.15 Uhr unterstützt von Gitarrensound offiziell eröffnet...

 

 

PiratenWappen Inverted 14:6 (29:14) DejavuFighters

 

Der Einstieg in den Abend begann wie gewohnt mit den ersten Doppelpaarungen, welche durch die Vereinigungen von Matthe und Heiko sowie Andi und Jens relativ problemlos und "verlustlegfrei" ("2 zu NULL - Danke, Bitte!!!) auf unser Konto wanderten.

In den ersten Einzeln zeigte dann aber auch der Gast aus Seelze/Letter, dass dieser nicht nur zum Abklatschen und Händeschütteln ins Hentschels angereist war. Während Heiko (wie so oft souverän) und der 'Co' in einer Schlacht um die Vorherrschaft des "Madhouse" je 2:0 die Punkte 3&4 unter Deck brachten, mussten sich Matthe mit massivem "Ein Loch daneben ist auch fürn Arsch Double Trouble Syndrom" und ein sichtlich angeschlagener Hook mit dem selben Ergebnis zu gunsten der Dart Fighter geschlagen geben.

Das gleich Bild wiederholte sich dann auch in Block drei:

Auch hier ließ Heiko nie einen Zweifel aufkommen, an wen der zu vergeben Zähler gehen würde (2:0). Bei Kai gestalltete sich der Punktgewinn etwas arbeitsreicher. Über die volle Distanz gehend und nach einem 0:1 Rückstand sicherte auch er sich den zweiten Punkt des Abends.

Der in vorheriger Absprache, für Matthe eingewechselte Andi fand nicht zu seinem Spiel. Selbiges Bild gab es am Nachbarautomaten an dem erneut Hook im Einsatz war. Demenstprechend ging es mit einer hauchdünnen 6:4 Führung in die Halbzeitpause. Im Teamgespräch entschied man sich entgegen des ursprünglichen Matchplans und ließ Heiko in der Aufstellung bestehen. Zudem wurde Sascha auf eigenen Wunsch (aus gesundheitlichen Gründen) durch Jens ersetzt und feuerte das Team fortan lautstark an.

Symbiosen aus Heiko & Kai sowie erneut Andi & Jens sorgten für das "Dejavu" aus den ersten Doppeln und zogen erneut beide und wieder ohne Legverlust auf die Habenseite. Mit 8 zu 4 ging man wieder etwas gelassener in die abschließenden Einzel.

Heiko marschierte erneut voran und blieb an diesem Abend dank zweier weiteren zu Null-Siege mit 6:0 Punkten bei 12:0 Legs ungeschlagen. Andi schaffte den persönlichen Tournaround an diesem Abend leider nicht mehr und verschob diesen somit (davon waren anschließend alle überzeugt) auf das nächste wichtige Spiel.

Kai machte es Heiko gleich und blieb bei 5:0 Punkten und 10:1 Legs ebenfalls (fast) ungeschlagen. Der eingewechselte Kapitän brachte es neben einem HF102 am Ende auf 4:0 Punkte und 8:1 Legs.

Dank konzentriert geführter Doppel (4:0 / 8:0) und einer deutlichen Leistungssteigerung in Spielabschnitt zwei, war am Ende doch noch ein recht deutlicher 14:6 Heimsieg (29:14 Legs) zu bejubeln.

Wir bedanken uns bei den Dartfightern Marianne Meier, Andreas Kaupert, Michelle Rohe, Jörg Rohe und Petra Haupt für das zu jederzeit fair geführte Punktspiel und wünschen viel Erfolg für die noch ausstehenden Spiele der Bezirksklasse 1.

Wir verabschieden uns nun in eine dreiwöchige Spielpause, nutzen diese Zeit an den Practise Boards, um dann am 16. März stärker wiederzukommen. Im Peanuts wollen wir dann gegen das gleichnamige Team den Rückweg in die Erfolgsspur mit drei weiteren Zählern bestätigen.

Game On!!!