Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

Auch 2019 fanden sich bei rauer See am Donnerstag den 03. Januar wieder 16 tapfere Seeräuber in der Taverne „Hentschels“ ein um sich in Duellen am DartBoard zu messen.
Die Stimmung war ausgelassen und jeder war voller Vorfreude und Euphorie. Der stimmungsvolle Einstand durch das laut mitgefeierte Piratenlied sorgte für weitere gute Laune und nach dem obligatorischen Gruppenbild konnte es endlich losgehen. Der Steuermann begrüßte, wie immer freundlich und mit dem Aufruf zum Trinken die angereisten Seeräuber und Seeräuberinnen. Hierbei soll nicht unerwähnt bleiben, dass sich diesmal 4 tapfere und taffe „Ladys“ eingefunden haben, um den Herren der Schöpfung Paroli zu bieten.

 

Gruppenbild

Das Damenquartett hatte sich viel vorgenommen und versuchte in der Hauptrunde gleich den erfahrenen Piraten die Stirn zu bieten.  Hier entpuppte sich unsere kleine Kerstin „Ketti“ als echte Geheimwaffe und konnte sich bis in Runde 3 vorkämpfen. Die Mannschaft an Bord feuerte sie bei jedem Wurf lautstark an und man freute sich trotz der Konkurrenz mit ihr.

Eine kleine Mannschaft von 3 mutigen Seeräubern der „Mondlichter“ war auch anwesend um sich in ungewohnten Gewässern zu beweisen. Mike, Daniela und der Dennis waren vor Ort und kämpften mit allen Kräften um jedes Doppelfeld. Leider hat es nicht ganz sein sollen und man scheitere oft knapp am Sieg und so gingen alle 3 mutigen Seeräuber nach 2 Spielen von Bord. Trotzdem möchten wir uns bei Ihnen bedanken für den Mut sich den erfahrenen Piraten zu stellen und hoffen auf weitere spannende Gefechte.

Nachdem die Hauptrunde beendet war und die Säbel geschärft waren, ging es in weitere spannende Duelle. Es kam zu Duellen zwischen den einheimischen Piraten und den befreundeten Shakespeare Seeräubern, die eigentlich im Steeldart heimisch sind. Auch die einheimischen Duelle waren äußerst sehenswert und so kam es, dass Manuel „Wodka E“ gleich am Anfang einen 94er Check Out absolvierte und sich wichtige Punkte für die Rangliste sicherte.

Das interne Hausduell der beiden starken Piraten Swen „Schaböö“ und Heiko „The Special One“ avancierte sich neben dem Finale zum Highlight des Turniers. So schaffte „Schaböö“ die einzige 180 des abends und ein 108er Check Out, die prompt von „The Special One“ mit einem 100er Check Out über die 20 gekontert wurde. Der Mob in der Taverne tobte vor Freude und jetzt hatten alle neben guter Stimmung auch klasse Duelle vor Augen.


Im Showdown kam es zum Duell der Freunde aus dem Shakespeare in Person von „Jonny“ und dem einheimischen Pirat „Schaböö“. Es entwickelte sich ein erbitternder Kampf um die Punkte und um jedes Leg. Ein würdiges Finale endete mit „Jonny“ als Sieger, der sich damit die Maximalpunktzahl sicherte und sich sichtlich darüber freute.


Damit ging gelungener Abend mit viel guter Stimmung zu ende. Allerdings startete auch gleich die Vorfreude auf die nächste Runde. Diese startet am Do. 07. Februar und wir hoffen das es wieder so ein toller Abend wird, der allen in Erinnerung bleiben wird.

Ergebnis:
1. Platz  Jean Pierre "Jonny" Sacher
2. Platz  Swen "Schaböö" Wahle
3. Platz  Michael "Tzmarty" Kull